Skip to main content

Warenkorb

Close Cart
Jacks Kinderrezept: Spinat-Pfannkuchen
  • Glückliche Eier
  • Rezepte
  • Spinat

Kategorie Rezepte

Jacks Kinderrezept: Spinat-Pfannkuchen

ergibt etwa 6 Pfannkuchen

30 Minuten

Hallo – hier spricht Kater Jack. Es ist mal wieder Zeit für ein leckeres Rezept aus meiner Katerküche. Ich koche so gerne. Du auch? Dann lass uns direkt loslegen und lustige Spinat Pfannkuchen backen.

Das brauchst du

Zutaten

Zutaten
1 Becher
Mehl
1 1/2 Becher
Milch (1 ½ ist ein ganzer Becher und nochmal ein halber Becher)
1 gestrichener Teelöffel
Salz (gestrichen sagt man, wenn man einen Teelöffel mit Salz füllt und mit dem Finger den kleinen Berg Salz, der über den Rand schaut, glatt hinunter streicht)
2
Eier
eine Handvoll
frischen Blattspinat
nach Belieben
geriebenen Käse
etwas
Butter (für die Pfanne)
----------------
Küchenutensilien
Rührschüssel
Schneebesen
Becher oder Tasse
Pfanne
Pfannenwender
Teller
Nudelsieb

So einfach geht’s

Schritt 1

Zuerst gibst du das Mehl, die Milch und das Salz in eine Rührschüssel. Öffne die beiden Eier vorsichtig, indem du sie in der Mitte mit der Schale an den Rand der Rührschüssel klopfst. Dadurch entsteht ein Riss, den du mit zwei Händen auseinanderziehen kannst. Das Ei öffnet sich und du kannst Eigelb und Eiweiß in die Schüssel gleiten lassen.

Schritt 2

Nimm einen Schneebesen und verrühre die Zutaten in der Rührschüssel zu einem glatten Teig.

Schritt 3

Den Blattspinat kannst du nun waschen. Gib ihn dafür in ein Sieb und spüle ihn unter fließendem Wasser kurz ab. Vorsichtig abschütteln, damit das Wasser nicht zu sehr am Spinat haftet.
Danach zupfst du die langen Stiele ab, so dass nur die Blätter übrigbleiben.

Jetzt gut aufpassen...

Schritt 4

Nun werden die Pfannkuchen ausgebacken. Frage bitte deine Eltern, ob du schon alleine an den heißen Herd darfst, oder lasse dir nun etwas von ihnen helfen. Das machen sie bestimmt gerne.

Gib etwas Butter in eine Pfanne und lasse sie auf höchster Stufe schmelzen. Dann schaltest du eine Stufe runter und gibst einen großen Suppenlöffel voll Teig in die Pfanne. Er fließt bis an den Rand, oder zumindest fast. So soll es sein.

Nimm nun deine vorbereiteten Spinatblätter und lege sie in den Pfannkuchen. Du kannst sie wie eine Blume anordnen, ein Gesicht auslegen oder du legst sie einfach so auf den noch flüssigen Teig. Nun warte kurz, bis dein Pfannkuchen nicht mehr ganz so flüssig ist von oben. Aber bitte aufpassen das er nicht anbrennt. Notfalls den Herd lieber noch eine Stufe runter stellen.

Jetzt nimmst du deinen Pfannenwender und drehst den Pfannkuchen einmal herum. Das ist etwas knifflig, aber mit etwas Hilfe und Übung gelingt dir das bestimmt prima. Es ist schließlich noch kein Meisterkoch vom Himmel gefallen.

Von dieser Seite darf dein Pfannkuchen nun auch kurz durchbacken. Dann kannst du ihn mit dem Pfannenwender aus der Pfanne holen und wieder umgedreht auf einen Teller geben. So siehst du das Muster, das du mit dem Spinat gelegt hast.

Und zum Schluss...

Schritt 5

Genau nach diesem Prinzip backst du nun den ganzen Teig zu Pfannkuchen aus. Butter – Teig – Spinat – Drehen – Fertig!
Dabei kannst du alle fertigen Pfannkuchen aufeinander stapeln. So bleiben sie alle schön warm, bis du zum Essen kommst.

Schritt 6

Puh, das wäre geschafft. Bestimmt hast du nun Hunger wie ein Kater. Schalte den Herd wieder aus, nimm dir einen Teller, lege darauf einen ‚Lustigen Spinat Pfannkuchen‘, bestreue ihn, wenn du möchtest, noch mit etwas geriebenem Käse und dann probiere mal.
Und wenn deine Eltern heute nett zu dir waren, gibst du ihnen auch was ab.

Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 4