Skip to main content

Warenkorb

Close Cart
Steckbrief Rote Bete

Steckbrief

Rote Bete

Direktsaat
April-Juli
Ernte
Juni-Dezember
Schwierigkeit
Gemüse für Anfänger
Standort
Sonne bis Halbschatten
Abstand
10x30cm
Boden pH-Wert
6,5-7,5
Düngung
Kompost
Wasserbedarf
mittel
Gute Nachbarn
Asiasalat, Bohne, Frühlingszwiebel, Gurke, Knoblauch, Pastinake, Rucola, Speiserübe, Zucchini, Zwiebel
Schlechte Nachbarn
Aubergine, Kartoffel, Mangold, Paprika, Porree, Spinat, Tomate
Zehrer
Mittelzehrer
Pflanzenfamilie
Fuchsschwanzgewächs

Die Rote Bete, auch Rote Rübe genannt, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse und ist nicht verwandt mit den Speiserüben, die zu den Kreuzblütlern zählen.

Der Name “Bete” leitet sich nicht vom deutschen Wort “Beet” her, sondern ist eine Anlehnung an das lateinische Wort “Beta”, das “Rübe” bedeutet. Sie ist ein tolles Anfängergemüse, das euch bestimmt auch gelingen wird, wenn ihr noch keine Erfahrung im Gemüsegarten habt.

Wie wird die Rote Bete gesät?

Die Aussaat

Säen könnt ihr  die Rote Bete von April bis Juli auf ein sonniges bis halbschattiges Beet. Eine frische Düngung mag sie gar nicht, deshalb solltet ihr schon im vorigen Herbst Kompost eingearbeitet haben. Zieht eine etwa 2cm tiefe Saatreihe und streut die Samen hinein.

Achtet darauf, dass genug Abstand zwischen den Samenkörnchen ist, ideal sind etwa 8 bis 10cm. Verschließt die Saatreihe mit Erde und drückt sie etwas an.

Die Keimung und Pflege

Gerade während des Keimprozesses ist tägliches Gießen wichtig, danach genügt auch eine kräftige Wässerung alle 2 bis 4 Tage. Nach ein bis zwei Wochen zeigen sich die ersten Keimlinge. Da aus Rote Bete Samen oftmals mehrere Keimlinge pro Korn wachsen, solltet ihr zu dicht stehende Keimlinge entfernen. Damit können sich die übrigen Pflanzen von Anfang an gut entwickeln.

Rote Bete ist ein Mittelzehrer. Eine bis zwei Nachdüngung mit verdünnter Brennnesseljauche oder flüssigem Gemüsedünger, während des Wachstums, wirken sich positiv aus.

Die Ernte

Wann ist die Rote Bete reif?

Die Ernte

Die ideale Größe zum Ernten ist etwa Tennisballgröße, dann sind die Wurzeln schön groß, aber immer noch sehr zart. Bei früher Aussaat könnt ihr schon im Juni die ersten Pflanzen ernten. Bei später Aussaat können sie bis in den Dezember auf dem Beet stehen bleiben. Sie können Temperaturen von bis zu -8°C werden vertragen.

Wie wird die Ernte gelagert?

Nach der Ernte könnt ihr Rote Bete über mehrere Wochen in feuchtem Sand, kühl, aber frostfrei, lagern. So halten sie etwa bis Ende März

Tipp

Die Rote Bete ist für mich ein Gemüse für Anfänger. Es funktioniert auch ohne grünen Daumen. Denn hier gilt: Samen in die Erde und schon bald lecker ernten. Probiert es einfach aus.